Botschafter des guten Geschmacks im Park der Gärten

Bis zum 30. Juni können sich Aussteller für den Markt "Genuss im Nordwesten" anmelden

Bad Zwischenahn. Unter dem Motto "Wer weiter denkt, kauft näher ein!" findet am 17. September 2017 die Veranstaltung "Genuss im Nordwesten" - bereits zum dritten Mal im Park der Gärten statt. Vor der blühenden Kulisse des Parks entsteht ein vielfältiger Markt mit regionalen Produkten und Spezialitäten aus Nordwestdeutschland, der tausende von Besuchern anlockt. Ein entsprechendes Rahmenprogramm mit Schaukochen, gemeinsames Familienkochen, informative Aktionen und diskussionsanregende Vorträge runden die Veranstaltung ab. Interessierte Anbieter können sich ab sofort melden und für eine Teilnahme bewerben. Anmeldeschluss für die Bewerbung als Standbetreiber ist der 30. Juni.

"Der Verein "Genuss im Nordwesten" wurde zum Zweck der Durchführung der Veranstaltung von den Slow Food Convivien (örtliche Basisgruppen) Bremen, Diepholz, Oldenburg, Osnabrück und Ostfriesland gegründet", erklärt Wolfgang Huesmann, Organisator vom Verein Genuss im Nordwesten e.V. "Alle 2 Jahre richtet der Verein die Veranstaltung aus, um Produzenten eine Plattform zu geben, ihre Produkte vorzustellen und den Verbraucher für Geschmacksvielfalt, Nachhaltigkeit, faire Produktionsbedingungen, Regionalität und Saisonalität zu sensibilisieren", so Huesmann weiter.

Herzlich Willkommen sind Unternehmen, die im Nordwesten Deutschlands, also von Cuxhaven bis runter nach Münster, von Emden bis vor die Tore Hamburgs oder im Nordosten der Niederlande beheimatet sind.

Um zum Markt zugelassen zu werden, müssen die geschmacklich hochwertigen Produkte nach Slow Food Kriterien hergestellte Erzeugnisse sein. Hierzu zählen u.a., dass die Produkte selbsterzeugt und frei von chemischen Zusatzstoffen sein müssen. Neben der artgerechten, nachhaltigen und sozial gerechten Produktion spielt auch die handwerkliche Herstellung eine wichtige Rolle.

Bewerben können sich Betriebe der Landwirtschaft, der Lebensmittelherstellung, des Feinkosthandels sowie Verlage mit Publikationen zum Thema Ernährung und Hersteller von Kochgerätschaften. Zugelassen als Aussteller sind außerdem Unternehmen, Vereine, Institute usw., die einen eindeutigen Bezug zum Thema des Marktes haben.

Weitere Informationen und ein Bewerbungsformular zum Download gibt es direkt hier auf der Internetseite unter "Aussteller".